25.05.2016

Vortrag Dr. Sabine Göttel "War Shakespeare ein Italiener?", Aula Gymnasium Theodorianum

 

Juni 2016

Besuch von 10 Personen des Jugendrotkreuzes des Stadtverbandes Delbrück in der Provinz Mantua

 

05.07.2016

Lesemarathon in der Aula des Theodorianums:  Johann Wolfgang von Goethe "Italienische Reise" – Italien im ganz eigenen Tempo erleben.

24.07.2016

Besuch einer ca. 20-köpfigen Delegation aus Mantua. Zusammentreffen im Garten des Konrad-Martin-Hauses, Ausklang beim Abendessen im Ratskeller.

27.07.2016

Liboritreff in der Trattoria „Il Postino“ Jühenplatz 1.

03.09.2016

Ganztägiger Ausflug, zunächst zum Altenberger Dom mit seinen prächtigen Fenstern und beindruckender Akustik,

von dort zum „Odysseum“ in Köln zur Sonderausstellung zur Sixtinischen Kapelle, zum Abschluss  weiter zum Schloß Benrath.

06. -10.10.2016

Fahrt nach Mantua und Umgebung.

06.10.2016 Flug von Düsseldorf nach Mailand. Mit dem Bus zum pittoresken Dorf Borghetto.

07.10.2016 Stadtführung Mantua, Herzogspalast mit "Camera degli Sposi", Besuch einer Berufsschule mit Verköstigung durch die Berufsschüler, Ausflug nach Sabbioneta, am Abend Opernbesuch "I Masnadieri" nach Schillers "Die Räuber" in Busseto, der Geburtsstadt Verdis.

08.10.2016 Besichtigung des Ferrariwerkes und des Ferrari-museums in Maranello, Besichtigung des Museums "Cà Gironda" bei Bologna.  Werke dieses Museums wurden im September 2015 in Paderborn im Rahmen der Sonderausstellung "Guido Reni trifft Any Warhol" gezeigt.

09.10.1016 Fahrt nach Gardone am Gardasee, Besichtigung des "Vittoriale" von Gabriele d'Annunzio, Stadtrundgang Mailand, Besichtigung von Leonardo da Vicis "Das Letzte Abendmahl" ("Genacolo Vinciano")

10.10.2016 Stadtführung Bergamo Alto, Flug von Milano nach Düsseldorf

                       Oktober 2016

 

Paderborner Domorganist zu Gast in Mantua

Auf Einladung des Konservatoriums Mantua und des Freundeskreis Mantua reiste Domorganist Tobias Aehlig im Oktober in die Lombardei. Auf dem Programm der zwei prall gefüllten Tagen in der altehrwürdigen Stadt Mantua standen ein Seminar, ein Orgelkonzert und ein Improvisationskurs. Der erste Tag begann mit einem Seminar über den Beruf des Organisten/ Kirchen-musikers in Italien und Deutschland. Tobias Aehlig berichtete ausführlich über die Situation in Deutschland. In der anschlie-ßenden Diskussion wurde deutlich, wie unterschiedlich die über Jahrhunderte gewachsenen kirchenmusikalischen Traditionen beider Länder sind und welche Folgen dies auch auf die Ausgestaltung der Kirchenmusik hat.  Einen interessanten Spannungsbogen gelang Domorganist Aehlig im abendlichen Orgelkonzert mit dem Titel "Improvisation versus Komposition" durch die Gegenüberstellung zeitgenössische Musik von Dominik Susteck und eigenen Improvisationen im barocken Stil.  Das wunderbare Auditorium Girolamo Cavazzoni  und die Ghilardi-Orgel des Konservatoriums boten dafür einen idealen Rahmen.
Am zweiten Tag ging es in der Kirche San Leonardo um die Kunst der Improvisation, dem Spielen aus dem Stehgreif, das heute weitgehend nur noch von Organisten oder Jazzmusikern gepflegt wird. Nachdem Domorganist Tobias Aehlig am Vorabend bereits seine kunstvollen Fähigkeiten unter Beweis gestellt hatte, ging es nun darum hinter die Kulissen zu schauen und konkrete Anleitungen und Hilfestellungen den Kursteilnehmern zu geben. Nach intensivem Arbeiten und geduldiger Anleitung des Dozenten wurden die Früchte des Tages abschließend in der Abendmesse zum Gedenken an Prof. Sergio Cordibella der Öffentlichkeit dargeboten.  
Ein ganz besonderer Höhepunkt für Domorganist Tobias Aehlig war das Spielen auf der 450 Jahren alte Antegnati-Orgel in der Kirche Santa Barbara.
Und selbst wenn nicht viel Zeit blieb, die vielen Sehenswürdigkeiten der Stadt zu besichtigen, so wogen die zahlreichen Begegnungen und kulinarischen Genüsse alles wieder auf.  Ein Grund mehr, bald wieder zu kommen.

25.11.2016

18:30 Adventskonzert imAudienzsaal, Schloß Neuhaus.


Das Ensemble MONTEVERDI nahm uns an diesem Abend unter dem Motto

             "Die Tränen des Orpheus"
auf eine Reise durch die italienische Musik des 17. Jahrhunderts mit, mit Komponisten wie Monteverdi, Corelli, Händel und Bononcini (Vater und Sohn). Ensemble Moteverdi: Alida Oliva (Sopran), Angelo Goffredi (Tenor), Saverio Martinelli (Cembalo), Joanna Piszczorowicz(Violine, Lucrezia Bappini (Violine), Antonello Manzo (Violincello)

Impressionen vom Adventskonzert "Die Tränen des Orpeus"

17.03.2017: Lesemarathon Umberto Eco

Am Freitag, 17.März 2017, hatte der Freundeskreis Mantua zu einem literarischen Spaziergang von den Hängen des Appenin zu den Auen der Pader eingeladen. Diese Veranstaltung war eingebettet in den bundesweit organisierten Lesemarathon zu Ehren des am 19. 2. 2016 verstorbenen italienischen Wissenschaftler und Schriftstellers Umberto Eco. Die bildete zugleich den Auftakt der Paderborner Literaturtage. Aus seinen Werken haben Landrat Manfred Müller und die freie Künstlerin, Schauspielerin und Theaterpädagogin Ann-Britta Dohle gelesen. Ein besonderer Leckerbissen für Freunde der italienischen Sprache war die kurze Lesung auf Italienisch durch die gebürtige Mailänderin und Vorsitzende des Freundeskreis Mantua, Ornella van Tongern. Der Soester Saxofonist Philipp Junghölter sorgte mit stimmungsvoller Musik für einen musikalischen Rahmen des Abends. Friedrich Auf den Heiden, ein intimer Kenner Italiens und Mitglied des Freundeskreises Mantua führte die etwa 130 begeisterten Zuhörer durch den gelungenen Abend, der mit einem kleinen Prosecco-Empfang seinen Ausklan fand.

 

März/April 2017

16 Austauschschüler mit zwei Lehrerinnen vom Gymnasium MANZONI in Suzzara/Mantua haben das Gymnasium Schloss Neuhaus besucht. Außerdem haben 14 Auszubildende des regionalen Berufschulzentrums "Fomazione Mantova For-Ma, begeleitet von zwei Lehrerinnen, ein 4-wöchiges Praktikum in Paderborner Betrieben absolviert. Es waren Friseurinnen und Friseure, Einzelhandelskauffrauen und Mechaniker. Dieser Austausch erfolgte im Rahmen des ERASMUS-Programms mit unseren Berufsschulen "Richard von Weizsäcker Berufskolleg" und "Ludwig Erhard Schule" und der Stiftung Bildung und Handwerk.
Vier Schüler des Gymnasium Theodorianum sind für vier Monate in Mantua und nehmen am dortigen Unterricht teil.

 

20.05.2017   Besuch der Ausstellung "Wunder Roms"


 

Rom! Seit Jahrhunderten ungebrochen ist die einmalige Faszination, die diese Stadt besonders auf die Menschen aus dem Norden ausübt.Ebenso ungebrochen ist auch die Sehnsucht, die bis heute viele Pilger, Künstler und Philosophen antreibt, sich auf den Weg zu machen, um diese einmalige Metropole zu erleben. Auch der Freundeskreis Mantua machte sich auf, um auf den Spuren dieser Menschen das ewige und heilige Rom zu erkunden. Eine wunderbare Gelegenheit hierzu hat am Samstag, 20.05.2017 um 16.00 Uhr eine Führung durch die Sonderausstellung „DIE WUNDER ROMs“ im Diözesanmuseum Paderborn geboten.


Herr Prof. Dr. Stiegemann hat uns auf unserem ca. 90-minütigen spannenden Weg durch diese hochkarätige Ausstellung von der Antike bis hin zur zeitgenössischen Foto- und Videokunst begleitet. In gleichermaßen lebendiger wie auch durch überwältigende Sachkenntnis überzeugender Weise wurde den Teilnehmern ein tiefes Verständnis in die immerwährende Faszination Roms für die Bewohner des Nordens vermittelt.


Im Anschluss bot sich die Möglichkeit, den Tag mit einem gemeinsamen Abendessen im Restaurant „Il Postino“ ausklingen zu lassen und die gewonnenen Eindrücke miteinander zu teilen.

 

26.07.2017      Traditionelles Liboritreffen


 

 

Inzwischen ist es schon gute Tradition, gemeinsam ein paar fröhliche Stunden im Rahmen des Liborifestes zu verbringen. So trafen wir uns auch in diesem Jahr am Mittwoch, 26.07.2017,um 19.00 Uhr im Restaurant „Il Postino“,Jühenplatz 1.

 

              Herbst 2017   

 

 

Austausch-Schülerinnen und -Schüler aus Mantua besuchen das Gymnasium Theodorianum, unterstützt vom Freundeskreis Mantua e. V.

25. November 2017     

Adventskonzert und Jahresausklang


 

traditionsgemäß hat der Freundeskreis Mantua auch das sich dem Ende neigende Jahr 2017  feierlich ausklingen lassen.


Am Samstag, 25.11.2017 ab 18:00 Uhr hat im Audienzsaal Schloss Neuhaus das ContrabbandTrio aus der Provinz Mantua unter dem Motto


                                     „Vetus et novum musicorum conventus“


mit exklusiver Musik den Abend gestaltet. Zum Programm gehörten sowohl klassische Werke von Bach, Monteverdi und Rossini als auch populäre Stücke, komponiert von Mario Milani, dem Gründer des Trios.
Er lernte die Kunst des Komponierens in Mailand, unterrichtet heute am Konservatorium in Mantua und leitet das dortige „Little Orchestra Nuvola“. Milani spielt Akkordeon und Klavier, begleitet wird er von dem Kontrabassisten Luigi Correnti. Komplettiert wird das Trio von der Sopranistin Laura Rapizza mit ihrer beeindruckenden Stimme.


Nach diesem hochwertigen Musikgenuss klang der Abend bei einem gemeinsamen Abendessen im Restaurant „Zum Schlössle“ aus. Hier bot sich auch die Gelegenheit zum Austausch mit den Künstlern und mit unseren Freunden aus Mantua, die angeführt von Prof. Fontanili und dem Leiter des Konservatoriums Mantua, Prof. Fermi zu Besuch waren.
 

Impressionen vom Adventskonzert „Vetus et novum musicorum conventus“

13. Januar 2018, 15:00 Uhr

Städtische Galerie in der Reithalle

Schloss Neuhaus

 

Die Poesie des Lebens

Unter diesem Motto präsentiert die Reithalle Schloß Neuhaus aktuell eine Auswahl von rund 70 Gemälden aus dem Grundstock der Berliner Nationalgalerie und damit ein beeindruckendes Bild der Malerei der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts.

Der Berliner Bankier Joachim Heinrich Wilhelm Wagener reiste regelmäßig zu Ausstellungen  und trug so in über 40 Jahren die damals größte private Sammlung zeitgenössischer nationaler und internationaler Malerei in Berlin zusammen, deren Schwerpunkte Werke aus Romantik und Biedermeier bildeten

Diese Sammlung von 262 Gemälden stiftete er dem preußischen König Wilhelm I unter der Maßgabe, damit den Grundstock seiner Nationalgalerie zu bilden.

Die Sammlung wurde im März 1861 erstmals in Berlin ausgestellt; erst 15 Jahre später wurde das Gebäude der Nationalgalerie eingeweiht..

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Freundeskreis Mantua e. V.